MAMP Pro: MySQL lässt sich nicht anhalten

Hier können Sie von gefundenen Bugs berichten. Wir sind für jeden Hinweis dankbar.

Moderators: severin, Dirk Einecke

Post Reply
Marcus Oenicke
Posts: 3
Joined: Thu 21. Feb 2008, 11:51
Location: Berlin

MAMP Pro: MySQL lässt sich nicht anhalten

Post by Marcus Oenicke » Thu 21. Feb 2008, 12:49

MAMP Pro funktioniert alles in allem prima (auch mit Leopard), mit einem Wermutstropfen:
Wenn ich MAMP Pro stoppen will, wird Apache auch einwandfrei beendet, aber MySQL quält sich und nach etwa einer halben Minute erscheint ein PopUp-Fenster, das mich darüber informiert, dass MySQL nicht beendet werden kann.
Die Markierung neben MySQL im MAMP-Fenster bleibt in der Tat erhalten.

MAMP muss dann durch "Sofort beenden" abgeschossen werden.

Bei einem erneuten Aufruf ist alles bestens; die MAMP-Einstellungen wurden nicht verloren und auch MySQL fühlt sich wohl.

Eigenartigerweise erscheint im Log ein unauffälliges "mysqld ended".

Offenbar ist nicht MySQL selbst das Problem, sondern dass MAMP keine Rückmeldung erhält.
Gibt es da vielleicht einen Konflikt mit einer MySQL-Installation unabhängig von MAMP?

Vielen Dank im voraus.
Marcus

severin
Posts: 225
Joined: Thu 8. Mar 2007, 08:03
Location: Germany

Post by severin » Fri 22. Feb 2008, 08:55

Hi Marcus Oenicke,

benutzen Sie MAMP und MAMP PRO gleichzeitig? Haben Sie noch eine andere MySQL Installation am Laufen? Lässt sich MAMP PRO normal beenden (nicht über Sofort beenden), nachdem Sie das Problem haben den MySQL Server zu stoppen? Können Sie nachschauen, ob die Dateien:

/Applications/MAMP/tmp/mysql/mysql.pid
/Applications/MAMP/tmp/mysql/mysql.sock

beim Start von MySQL kreiert und beim Stop gelöscht werden?

Gruß,

Severin Kurpiers
living-e AG

Marcus Oenicke
Posts: 3
Joined: Thu 21. Feb 2008, 11:51
Location: Berlin

Post by Marcus Oenicke » Mon 25. Feb 2008, 11:10

Zunächst vorweg: ich habe zuerst keine verdächtigen Einträge in mysql_error_log vorgefunden, wurde aber misstrauisch. Nachdem ich das Skript /Applications/MAMP/bin/stopMysql.sh im Terminalfenster ausführte, erhielt ich die Meldung, dass die Rechte für den Zugriff auf mysql_error_log nicht ausreichten. In der Tat zeigte mir das Info-Fenster, dass der User _mysql Zugriffrechte besitzt, ich aber leider nicht. Das habe ich nun behoben.

Nun zu Ihren Fragen:
Es läuft nur MAMP PRO.

Es gibt noch eine allgemeine MySQL-Installation unabhängig von MAMP, die beim Systemstart automatisch mitgeladen wurde.
Diese scheint teilweise von MAMP PRO mit angesprochen zu werden (s. weiter unten).

Die beiden Dateien mysql.pid und mysql.sock wurden erstellt und auch wieder gelöscht.

Ich habe den automatischen Start der allgemeinen MySQL-Installation nun abgeschaltet. Das ergibt folgendes Bild:

MAMP PRO meldet beim Start, das MySQL nicht gestartet werden könnte. Tatsächlich läuft MySQL aber einwandfrei.
Der "Stop"-Knopf in MAMP PRO verursacht nun keinen Fehler mehr; allerdings wird der MySQL-Prozess nicht korrekt beendet.

Wird dann der "Start"-Knopf dann wieder betätigt, wird wieder bemängelt, dass MySQL nicht gestartet werden konnte. Die Datenbank ist dann auch tatsächlich nicht erreichbar und im log ist zu lesen, dass noch ein mysqld-Prozess läuft.

Wie kann ich das Knäuel der beiden MySQL-Installationen entwirren?
Und eigentlich hätte doch die (vor MAMP installierte) allgemeine MySQL-Variante sich nicht mit MAMP stören sollen, da MAMP eigene Verzeichnisse verwendet, oder?

Gruß,
Marcus Oenicke

severin
Posts: 225
Joined: Thu 8. Mar 2007, 08:03
Location: Germany

Post by severin » Mon 25. Feb 2008, 15:38

Hi Marcus Oenicke,

ich habe das Gefühl, dass es irgendwo eine Konfigurationsdatei my.cnf gibt, die MAMP durcheinander bringt. Könnten Sie versuchen diese zu finden und erstmal versuchshalber umzubenennen? MAMP PRO platziert my.cnf unter:

/Applications/MAMP/tmp/mysql/my.cnf

und schreibt sie bei jedem Start von MySQL neu.

Gruß,

Severin Kurpiers
living-e AG

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest